Kompetenz- und BildungsZentrum - Programm 2017/18
16_12_06_kbz_programm_2017_400
 
Sozialcourage

Ausgabe 03 / 2017

17_09_26_sozialcourage_32017

 
Caritas in NRW

Ausgabe 03 / 2017

17_07_03_caritasnrw

 
Borken, 6. Oktober 2017

17_10_06_palliativecare

Leben geben, auch im Sterben

17 Pflegekräfte haben eine einjährige Palliative Care-Fortbildung absolviert

REKEN "Es gilt nicht dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben", dieses Zitat von Cicely Saunders (1918 - 2005) ist prägend, damals wie heute. Saunders war eine englische Krankenschwester, Sozialarbeiterin und Ärztin und gilt als Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin.

MEHR

 
Borken, 21. September 2017

Caritas Trauerbrücke erhält Spende von der Schermbecker Abiturientia

Die Kollekte beim Abiturgottesdienst der Gesamtschule Schermbeck erbrachte in diesem Jahr 730,40 Euro. Die Hälfte der Summe wurde stellvertretend für die 94 Abiturabgänger der Gesamtschule von den Religionslehrerinnen Svenja Höckelmann und Eveline Kromus-Schüth an die Caritas Trauerbrücke Borken...

MEHR

 
Borken, 19. September 2017

"Man muss bei sich selbst gewesen sein"

Caritas Pflege & Gesundheit Borken bildet 14 neue Begleiter für den ambulanten Hospizdienst aus

Von Martin Buber stammt der Satz "Man muss bei sich selbst gewesen sein, bevor man zu anderen ausgeht." Genau das haben die 14 Kursteilnehmerinnen in der Vorbereitung zur Hospizbegleiterin jetzt seit März 2017 getan: Neben vielen Informationen und Unterrichtseinheiten, neben Praktikum in der Pflege und Besuchen im Hospiz, beim Bestatter und auf dem Friedhof haben sie vor allem eines getan: Sie haben sich mit den eigenen Erfahrungen, Vorstellungen und Ängsten in Bezug auf das Sterben und den Tod auseinandergesetzt. Das ist wohl auch der Grund, warum die meisten der Teilnehmerinnen resümieren, dass sie das Gefühl haben, der Kurs habe ihr Leben bereichert. "Danke, auch für die Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung", so fasst eine der Teilnehmerinnen ihre Erfahrung im Kurs zusammen.

MEHR

 
Münster/ Kreis Borken, 25. Juli 2017

Damit die Pflege richtig beim Patienten ankommt

Neues Projekt der Caritas zur Qualitätssicherung in der ambulanten Pflege / Angehörige und Patienten sollen gestärkt werden

Münster (cpm). Die Qualität der ambulanten Pflege kontrollieren und sie gleichzeitig ständig verbessern. Das sind die hochgesteckten Ziele des Projekts "EQambulant" der Caritas in der Diözese Münster. Mit entsprechenden Vorerfahrungen aus Altenheimen sollte es gelingen, ist Projektleiterin Nicole Rusche zuversichtlich. Bislang prüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) im Wesentlichen nur die Prozess- und Strukturqualität anhand weniger zufällig ausgewählter Patienten.

MEHR