Kontakt

Ahaus
Norbert Leeners / Miriam Beckmann
Stadtlohner Straße 22
48683 Ahaus-Wüllen
Telefon: 02561 979980
E-Mail: cpg-ahaus@caritas-ahaus-vreden.de

Gronau
Ruth Zimmermann
Berliner Platz 8
48599 Gronau
Telefon: 02562 9376-12
E-Mail: cpg-gronau@caritas-ahaus-vreden.de

Epe
Katharina Labod
Hindenburgring 7
48599 Gronau-Epe
Telefon: 02565 407740
E-Mail: cpg-epe@caritas-ahaus-vreden.de

Vreden
Daniel Severt
Up de Bookholt 28
48691 Vreden
Telefon: 02564 1545
E-Mail: cpg-vreden@caritas-ahaus-vreden.de

Südlohn
Elisabeth Engel

Am Vereinshaus 15
46354 Südlohn
Telefon: 02862 7456
E-Mail: cpg-suedlohn@caritas-ahaus-vreden.de

Heek
Tatjana Schönknecht
Up'n Hoff 17
48619 Heek
Telefon: 02568 964023
E-Mail: cpg-heek@caritas-ahaus-vreden.de

Schöppingen
Martina Klöpper
Hauptstraße 84
48624 Schöppingen
Telefonnummer: 02555 511
E-Mail:

Stadtlohn
Simona Hüls
Hook 1
48703 Stadtlohn
Telefon: 02563 206560
E-Mail: cpg-stadtlohn@caritas-ahaus-vreden.de

Pflegenotruf:
Telefon: 02561 420980
E-Mail: cpg@caritas-ahaus-vreden.de

 
Gesprächskreis für pflegende Angehörige  

Ein Angebot für  pflegende Angehörige

Die Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen bringt sehr große zeitliche, körperliche und seelische Belastungen mit sich. Die Veränderung bisheriger Lebensgewohnheiten, die große Verantwortung und das dauernde Eingespannt sein erfordern viel Kraft. Oft fühlt sich der pflegende Angehörige mit dieser Aufgabe alleine gelassen.

Niemand kann dies so gut verstehen wie Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, die selbst täglich erleben, wie schwierig es sein kann, jemanden zu pflegen, der einem Nahe steht.

Der Kontakt in der Gesprächsgruppe kann regelmäßig gepflegt werden, da die "Gesprächskreise Pflegender Angehörige" fortlaufende Angebote, jeweils 1x im Monat, sind. Wir bieten Gesprächskreise an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten an. Die Gesprächskreise richten sich auch an Angehörige von Demenzkranken.

Gesprächskreise für pflegende Angehörige haben das Ziel, den Austausch von persönlichen Erfahrungen herbeizuführen und praktische Anregungen zu vermitteln. Sie sind auch ein Ort, wo man über Hoffnungslosigkeit, Trauer oder Schuld, aber auch über Ärger und Enttäuschung in einer Atmosphäre der Anteilnahme und des Verständnisses frei sprechen kann.