Kontakt

Ahaus
Norbert Leeners / Miriam Beckmann
Stadtlohner Straße 22
48683 Ahaus-Wüllen
Telefon: 02561 979980
E-Mail: cpg-ahaus@caritas-ahaus-vreden.de

Gronau
Ruth Zimmermann
Berliner Platz 8
48599 Gronau
Telefon: 02562 9376-12
E-Mail: cpg-gronau@caritas-ahaus-vreden.de

Epe
Katharina Labod
Hindenburgring 7
48599 Gronau-Epe
Telefon: 02565 407740
E-Mail: cpg-epe@caritas-ahaus-vreden.de

Vreden
Daniel Severt
Up de Bookholt 28
48691 Vreden
Telefon: 02564 1545
E-Mail: cpg-vreden@caritas-ahaus-vreden.de

Südlohn
Elisabeth Engel

Am Vereinshaus 15
46354 Südlohn
Telefon: 02862 7456
E-Mail: cpg-suedlohn@caritas-ahaus-vreden.de

Heek
Tatjana Schönknecht
Up'n Hoff 17
48619 Heek
Telefon: 02568 964023
E-Mail: cpg-heek@caritas-ahaus-vreden.de

Schöppingen
Martina Klöpper
Hauptstraße 84
48624 Schöppingen
Telefonnummer: 02555 511
E-Mail:

Stadtlohn
Simona Hüls
Hook 1
48703 Stadtlohn
Telefon: 02563 206560
E-Mail: cpg-stadtlohn@caritas-ahaus-vreden.de

Pflegenotruf:
Telefon: 02561 420980
E-Mail: cpg@caritas-ahaus-vreden.de

 
Pflegeberatung  

Logo Beratungsstelle - Angehöriges Paar wird beraten
Beratung ist unsere Kompetenz

Die Caritas Pflege & Gesundheit beschäftigt in jeder mobilen Pflegestation PflegeberaterInnen. Diese Mitarbeiter sind besonders geschult und zuständig für die Beratungseinsätze nach § 37.3, SGB V. Darüber hinaus können Schulungen in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen nach § 45, SGB XI abgerufen werden. Auch unabhängig von gesetzlichen Beratungseinsätzen sind unsere Mitarbeiter gerne bereit, Patienten/ Kunden in ihrer häuslichen Umgebung pflegefachlich zu beraten.

Die Beratungsfachkraft besucht den Patienten in seiner häuslichen Umgebung und berät bei der Erstellung eines individuellen Hilfeplans. Sie unterstützt bei den Formalitäten, prüft Refinanzierungsmöglichkeiten und organisiert auf Wunsch alles, was zur Stabilisierung der Versorgungssituation zu Hause nötig ist.

In der Regel werden die gesetzlich vorgeschriebenen Beratungseinsätze von der Pflegeversicherung übernommen. Weitere Beratungseinsätze sind kostenlos.

Pflegende Angehörige können sich pflegefachlich reflektieren lassen und haben einen langfristigen, kompetenten Ansprechpartner, der sie bei problematischen Situationen begleitet.