Kontakt

Andreas Gerdes

Andreas Gerdes
Turmstraße 14
46325 Borken
Telefon: 02861 945-810
E-Mail: cpg-hospiz@caritas-borken.de

 
Borken, 26. September 2016  

"Mitten im Leben" - 20 Jahre Ambulanter Hospizdienst der Caritas Borken

"Mitten im Leben" - ausgerechnet so ein Titel im Zusammenhang mit einem Hospizdienst? Ja - in der ambulanten Hospizarbeit befinden wir uns genau dort - Mitten im Leben -, weil Sterben und Tod einfach dazu gehören.

16_09_26_hospizdienst_01

"Gerade die Zeit zum Lebensende hin ist kostbare Lebenszeit und so verstehen wir die Arbeit im Hospizdienst immer als Lebensbegleitung." So formulieren es die vier Caritas-Hospizkoordinatoren. Die Lebensqualität so gut es geht erhalten, Begleitung in schwierigen Situationen und Mit-Aushalten, die Angehörigen entlasten: die Aufgaben der ehrenamtlichen Hospizhelfer sind vielfältig.

Mittlerweile gibt es dieses Angebot zur Unterstützung im Caritasverband Borken seit 20 Jahren und das wurde jetzt mit zwei großen Veranstaltungen gefeiert. Am 9. September gab es Musik zum Anfassen mit dem Musik-Duo Kruse & Blanke. Mit einem musikalischen Feuerwerk aus Rock- und Pop-Klassikern der 60'er bis 80'er Jahren spielten sie sich in die Herzen des Publikums. Die Biergartenatmosphäre an einem schönen Spätsommerabend rundete die gute Stimmung dieses Benefizkonzertes ab.

16_09_26_hospizdienst_02

Am letzten Wochenende wurden alle ehemaligen und aktiven Ehrenamtlichen der letzten 20 Jahre zum Sonntagsbrunch eingeladen. Dort gab es dann ein großes Wiedersehen und Grußworte des Caritasvorstandes, vertreten durch den Geschäftsführer Matthias Brinkmann.

"Es gilt das Schicksal der Familie zu achten!", so hieß es anschließend beim Vortrag von der Referentin Wiebke Böhmer aus Selm. In ihrem Vortrag "Wenn jemand stirbt - Veränderungen im System Familie" betonte sie, was es heißt, auf Augenhöhe als Wegbegleiter da zu sein.
"Begleitung im Rahmen des Hospizdienstes ist eine tolle Erfahrung, auch wenn sie manchmal bitter ist, so lassen diese Begleitungen einen reifen und wachsen", war eins ihrer abschließenden Worte des Vortrages, für den sie mit einem großen Applaus bedacht wurde.

16_09_26_hospizdienst_03

Mit diesen Veranstaltungen geht zwar das Hospizjubiläum zu Ende, die Hospizarbeit geht jedoch weiter, so zum Beispiel mit einem neuen Ausbildungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer Anfang 2017.