Kontakt

Kompetenz- u. Bildungszentrum
Caritas Pflege & Gesundheit

Turmstraße 14
46325 Borken
Telefon: 02861 945-810
Mobil: 0151 54432223
Mail: cpg-kbz-palliativ@caritas-borken.de

 
Hinweis

Neue Palliative Care-Kurse ab Januar 2019, weitere Informationen erhalten sie beim Caritas Kompetenz- und Bildungszentrum , Telefon: 02861 945-825 !

 

 
Borken, 11. November 2018  

Von St. Martin lernen - Palliativausbildung für Pflegekräfte

18_11_11_sankt_martin
Andreas Gerdes, Hospizkoordinator und Kursleiter Palliative Care

Sie ist 38 Jahre, verheiratet, hat zwei Kinder und leidet unter einer unheilbaren schnellwachsenden Krebserkrankung. Er ist 83 Jahre, ist demenziell erkrankt und hat sich nach seiner Oberschenkeloperation nicht wieder erholt, eine starke Lungenentzündung führt zu einer weiteren Verschlechterung. Beide Personen befinden sich auf ihrem letzten Lebensweg, den Tod wohlmöglich vor Augen.

Was die Geschichte mit St. Martin zu tun hat, davon berichtet Andreas Gerdes, Fachreferent für Hospiz und Palliativ Care des Kompetenz- und Bildungszentrum der Caritas. Unter Palliative Care versteht man das Umsorgen für Menschen am Lebensende, wenn eine Heilung nicht mehr möglich ist. Ziel allen Tuns ist dann die Linderung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen, sowie die Orientierung an der bestmöglichen Lebensqualität.

Gerdes klärt auf: "Pallium kommt von Mantel und unter Care versteht man die Sorge. Palliative Care ist eine ummantelnde ganzheitliche Versorgung durch Pflege, Medizin und Betreuung." Hier ist auch der Bezug zu St. Martin, jener Heiligengeschichte, die uns zum Teil seit Kindertagen begleitet. Denn wenn von "Um-Manteln" gesprochen wird, meint man den römischen Mantel wie St. Martin ihn hatte, der eher einem großen Umhang gleicht. St. Martin teilt ihn und der Bettler kann ihn nehmen, so wie es ihm gut tut. Das Bild ist alt, diese Haltung aber bis heute prägend. Palliative Care ist das Um-Sorgen eines Patienten oder Bewohners am Ende des Lebens, wovon er sich das nehmen kann, was er braucht und ihm gut tut.

"In dieser Zeit den sterbenden Menschen mit ihren Angehörigen empathische und zugleich Halt gebende Begleitende zu sein, ist eine große Herausforderung und zugleich Faszination. In den Fortbildungskursen zu Palliative Care geht es um das Vermitteln von Fachkompetenz und Sicherheit, Einfühlungsvermögen und Abgrenzung", so Gerdes, der Palliativ-Kurse leitet. Die Kurse sind je nach Berufsgruppe unterschiedlich gewichtet und zertifiziert nach den Vorgaben der deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. Allen gleich ist die Haltung zum Handeln für ein lebenswertes Leben bis zuletzt. Oder, um im Bild von St. Martin zu bleiben: Den Winter können wir nicht verhindern, aber Wärmendes und Schützendes können wir anbieten.

Neue Palliative Care-Kurse ab Januar 2019, weitere Informationen erhalten sie beim Caritas Kompetenz- und Bildungszentrum , Telefon: 02861 945-825 !